Teilnahmebedingungen

Diese Teilnahmebedingungen gelten für die Teilnahme an dem gamebasierten Wettbewerb Facts & Fakes (im Folgenden „Wettbewerb“), welcher im Zeitraum vom 05.01.2021 bis 14.02.2021 stattfindet.

Der Wettbewerb wird von der Deutsche Telekom Stiftung (im Folgenden „Stiftung“) im Rahmen des Projekts „Qapito! – Quellen sicher erschließen“ durchgeführt; er stellt Level 10 des Spiels Facts & Fakes dar. Facts & Fakes ist ein Spiel, welches den Spielenden die Basiskompetenz vermittelt, Falschinformation zu erkennen sowie vertrauenswürdige von nicht vertrauenswürdigen Quellen zu unterscheiden. Das Spiel knüpft an die Funktionalität sozialer Netzwerke an und greift aktuelle Themen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Gesundheit und Ernährung auf.

Während die Level 1 bis 9 innerhalb einer Spielumgebung stattfinden, wird diese in Level 10 verlassen. Auf Basis der im Spiel erworbenen Kompetenzen erkennt und entlarvt der Teilnehmende eigenständig Fake News aus dem eigenen Umfeld, die in den sozialen Medien geteilt werden. Die Herangehensweise bei der Entlarvung der gefundenen Fake News wird im Rahmen eines Videos, eines Audio- oder Textbeitrags – oder auch in Form einer multimedialen Mischform, die mehrere Formate zusammendenkt – dargestellt und gestaltet. Diese Entlarvungsstorys werden auf der Webseite www.factsandfakes.de als Wettbewerbsbeitrag eingereicht.

Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden von einer Experten-Jury bewertet. Die besten Einreichungen werden prämiert.

Mit der Anmeldung zum Wettbewerb bestätigt der Teilnehmende, dass er die folgenden Teilnahmebedingungen sorgfältig gelesen hat, deren Inhalten ausdrücklich zustimmt und alle hierin genannten Rechte und Pflichten befolgt/einräumt/überträgt.

§ 1 Registrierung / Teilnahme

  1. Die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt ausschließlich online und ist für die Teilnehmenden kostenlos (mit Ausnahme der Internet- und Telefonverbindungsgebühren der Teilnehmenden). Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren.
  2. Für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Einverständniserklärung des/der Erziehungsberechtigten erforderlich. Die Stiftung behält sich das Recht vor, die Echtheit der Einverständniserklärung zu überprüfen.
    • Sobald der Teilnehmende die Level 1 bis 9 des Spiels Facts & Fakes durchgespielt hat, wird er auf die Unterseite „Level 10“ verlinkt, die erst nach erfolgreicher Beendigung aller vorangegangenen Level erreichbar ist.
    • Bevor der Upload einer eigenen Entlarvungsstory erfolgen kann, muss das Elterneinverständnis für die Teilnahme erfolgen. Der Teilnehmende gibt dazu den vollständigen Namen und die E-Mail-Adresse eines Erziehungsberechtigten an.
    • Der Erziehungsberechtigte wird per E-Mail über den Wettbewerb und den Teilnahmewunsch des Jugendlichen informiert und wird auf das Signier-Tool Docusign geleitet. Dort gibt der den Namen, das Alter und die E-Mail-Adresse des teilnehmenden Jugendlichen an und erklärt sein Einverständnis über eine elektronische Signatur. Alle personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Durchführung des Wettbewerbs verwendet, s. auch § 4).
    • Sofern der Erziehungsberechtigte nicht über das alleinige Sorgerecht verfügt, kann er entweder erklären, dass ein gemeinsam Erziehungsberechtigter ebenfalls sein Einverständnis erklärt hat, oder den Namen und die E-Mail-Adresse des weiteren Erziehungsberechtigten zur Einholung des Einverständnisses angeben.
  3. Jeder Teilnehmende kann nur einen Wettbewerbsbeitrag einreichen.

§ 2 Einsendung des Wettbewerbsbeitrages (Entlarvungsstory)

  1. Der Wettbewerbsbeitrag ist vollständig bis zum 14. Februar 2021 um 23.59 Uhr einzureichen.
  2. Sobald die Einverständniserklärung des/der Erziehungsberechtigten DocuSign gegeben wurde, kann der Teilnehmende über einen Upload-Button seinen Wettbewerbsbeitrag einreichen. Zu diesem Zweck fragt das System erneut nach der E-Mail des Erziehungsberechtigten und prüft, ob ein Einverständnis vorliegt.
  3. Für die eingereichte Entlarvungsstory werden folgende Medien akzeptiert:
    • Text
    • Audio
    • Video
    • Multimedia (Kombination verschiedener Formate)
    Der Upload umfasst eine Datei pro Spieler in Textform (txt, doc, docx, pdf), Bildform (png, jpg), Videoform (mp4, mov) oder als komprimierte Datei (.zip .rar). Die maximale Dateigröße beträgt 20 Megabyte, bei Videos 240 Megabyte. Dies entspricht einer Videolänge von 2 bis 3 Minuten. Falls größere Dateien eingereicht werden sollen, können diese an factsandfakes@telekom-stiftung.de geschickt werden.
  4. Einreichungskriterien:
    • Der Wettbewerbsbeitrag ist vom Teilnehmenden selbst oder im Team entwickelt worden.
    • Die Entlarvungsstory bezieht sich auf Falschinformationen.
    • Die Entlavungsstory sollte idealerweise inhaltlich eines der folgenden neun Themenfelder berühren:
      • Klima und Umwelt – z. B. Recycling, Food Waste, nachhaltiger Tourismus, Umweltkatastrophen, extreme Wetterphänomene
      • Natur – z. B. Artenvielfalt, Insektensterben, Artenschutz, Neuentdeckungen von Tier- und Pflanzenarten
      • Ernährung – z. B. Chemikalienrückstände in Trinkwasser oder Lebensmitteln, Gentechnik, Fleisch aus dem Labor
      • Gesundheit und Medizin – z. B. Allergien, Umwelt-/ Strahlenbelastung, personalisierte Medizin, der designte Mensch
      • Mobilität – z. B. selbstfahrende Autos, öffentlicher Verkehr, Stadtplanung, e-Mobilität, Wasserstoffautos
      • Energie – z. B. Wind- und Sonnenenergie, Wasserkraftwerke, Atomkraftwerke, fossile Kraftwerke, Stromnetzwerke, Wasserversorgung
      • Digitalisierung und Technik, z. B. künstliche Intelligenz, Machine Learning, Blockchain, Virtual Reality, Handys, Smartwatches, Wearables (z. B. Fitnessarmbänder), Maschinen, Roboter, der gläserne Mensch, Cyber Security, Darknet
      • Digitales Wissen – z. B. Big Data, Crowdsourcing, Open Knowledge, Internet als Nachschlagewerk
      • Mode – z. B. Fast Fashion, Materialinnovationen, recycelbare Fasern, intelligente Kleidung
    Ein Spieler kann nach Absolvierung des Spiels die Webseite verlassen und die Einreichung seiner Entlarvungsstory zu einem späteren Zeitpunkt innerhalb des Wettbewerbs wiederaufnehmen. Dies ist möglich, wenn er dasselbe Endgerät und denselben Browser verwendet und die Browser-Daten nicht löscht.

§ 3 Jury

Die Wettbewerbsbeiträge werden von einer Experten-Jury bewertet (Jury Facts & Fakes) . Die Einreichungen werden im Hinblick auf drei zentrale Kriterien bewertet:

  • Die Einreichung ist gründlich recherchiert.
  • Die Einreichung zeigt eine systematische Herangehensweise.
  • Die Einreichung ist ansprechend gestaltet und verständlich dargestellt.

§ 4 Jury

  1. Die drei besten Wettbewerbsbeiträge werden prämiert (Preise Wettbewerb Facts & Fakes).
  2. Die Gewinner werden zeitnah per E-Mail informiert. Zusätzlich erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner auf der Webseite des Wettbewerbs unter Angabe des Vornamens, des Alters und einer Kurzbeschreibung des Wettbewerbsbeitrages. Weitere personenbezogene Daten werden nicht veröffentlicht.
  3. Der Versand des Preises erfolgt über die Stiftung oder einen von der Stiftung beauftragten Dritten ausschließlich an die Adresse des Gewinners, die der Erziehungsberechtigte nach Aufforderung per E-Mail angegeben hat. Der Name und die Anschrift des Gewinners können zum Zwecke der Ausschüttung des Preises an den beauftragten Dritten weitergegeben werden.
  4. Der Gewinnanspruch verfällt nach Ablauf von vier Wochen, wenn der Gewinner nicht ermittelbar ist, oder wenn sich dieser nicht innerhalb von vier Wochen nach Bekanntgabe des Gewinns bei der Stiftung meldet.
  5. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich.
  6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

§ 5 Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. Die Stiftung erfasst und verarbeitet zum Zweck der Durchführung des Wettbewerbs im Rahmen des Projekts „Qapito! – Quellen sicher erschließen“ personenbezogene Daten unter Einhaltung der Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Der Schutz dieser Daten hat für die Stiftung einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, darüber zu informieren, welche persönlichen Daten im Rahmen des Wettbewerbs erfasst werden, wie diese verwendet werden und welche Gestaltungsmöglichkeiten der Teilnehmende bzw. der Erziehungsberechtigte hat. Die detaillierten Datenschutzhinweise sind hier hinterlegt Link einfügen.
  2. Die Teilnahme am Wettbewerb erfordert die Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung der im Rahmen des Wettbewerbs erhobenen personenbezogenen Daten durch den/die Erziehungsberechtigten.
  3. Die Einwilligung kann jederzeit gegenüber der Stiftung durch eine einfache E-Mail an das Projektteam Facts & Fakes, factsandfakes@telekom-stiftung.de, für die Zukunft widerrufen werden.

§ 6 Ausschluss von Teilnehmern /Wettbewerbsbeiträgen

Ein Anspruch auf Teilnahme am Gaming-Wettbewerb besteht nicht. Die Stiftung behält sich zudem das Recht vor, Teilnehmer und/oder einzelne Wettbewerbsbeiträge von der Teilnahme am Wettbewerb aus wichtigem Grund auszuschließen. Als Ausschlussgründe können folgende Handlungen angesehen werden:

  • Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen;
  • Einstellung oder Verbreitung unangemessener oder anstößiger Inhalte;
  • versuchte oder vollendete Manipulation des Wettbewerbs;
  • versuchte oder vollendete Störung oder Beeinflussung des ordnungsgemäßen Ablaufs des Wettbewerbs;
  • Anmeldung unter Angabe von falschen Daten;
  • Einstellung und/oder Verbreitung von unautorisierter Werbung, Werbematerial, Junk-Mail, Spam, Kettenbriefen, Wettbewerben, Pyramidensystemen oder anderen Formen der Werbung oder Massennachrichten über die im Rahmen des Gaming-Wettbewerbs bereitgestellten Social-Media-Kanäle;
  • Einstellung und/oder Verbreitung von Inhalten, die Rechte Dritter verletzten oder in sonstiger Weise rechtwidrig sind, über die Webseiten oder einen der Drittdienste (z. B. Social-Media-Kanäle), die im Rahmen des Wettbewerbs von den Teilnehmern genutzt werden können;
  • Einstellung und/oder Verbreitung von Inhalten über die im Rahmen des Wettbewerbs genutzten Webseiten oder einen Drittdienst (z. B. Social-Media-Kanäle), die Adware, Malware, Spyware, Softwareviren, Würmer oder andere Computercodes beinhalten, die darauf abzielen, die Funktionalität von Computersoftware oder -geräten zu unterbrechen, zu zerstören oder einzuschränken.

Die entsprechende Bewertung liegt im Ermessen der Stiftung.

§ 7 Nutzungsrechte

  1. Die Teilnehmenden räumen der Stiftung mit der Einreichung ihres Wettbewerbsbeitrages ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes, übertragbares und unterlizenzierbares Nutzungsrecht ein, die Inhalte des eingereichten Wettbewerbsbeitrags und ggf. mitgelieferte Bilder (im Folgenden gemeinsam „Inhalte“) vollständig oder in Auszügen zu nutzen. Dieses umfasst insbesondere das Recht, die jeweiligen Inhalte zu speichern, zu vervielfältigen und die Inhalte den am Wettbewerb und am Gesamtprojekt „Qapito! – Quellen sicher erschließen“ beteiligten Projektpartnern und Personen (wie beteiligte Hochschulen, Auswahl-/Experten-Jury) zugänglich zu machen sowie Auszüge oder Kurzbeschreibungen des Beitrages auf der Webseite zu veröffentlichen (vgl. § 6 Abs. 2).
  2. Der Teilnehmende versichert, dass die Inhalte des Wettbewerbsbeitrages sowie die darin gegebenenfalls enthaltenen Bilder keine Rechte Dritter verletzen und er über die der Stiftung an den Inhalten und den gegebenenfalls darin enthaltenen Bildern eingeräumten urheberrechtlichen Nutzungsrechte verfügt. Der Teilnehmer sichert zu, im Rahmen des Wettbewerbs lediglich eigene Ideen und Rechte einzubringen.

§ 8 Nutzungsrechte

  1. Die Stiftung übernimmt keine Garantie dafür, dass die im Zusammenhang mit dem gamebasierten Wettbewerb auf den Webseiten und den Social-Media-Kanälen bereitgestellten Informationen vollständig, richtig und in jedem Fall aktuell sind. Insbesondere übernimmt die Stiftung keine Haftung für Inhalte, die ausdrücklich oder konkludent als fremde Inhalte gekennzeichnet sind. Die Stiftung ist nicht dafür verantwortlich, dass solche Inhalte vollständig, richtig, aktuell und rechtmäßig sind und nicht in unzulässiger Weise in Rechtsgüter Dritter eingreifen. Dies gilt auch für Inhalte von Webseiten, auf die durch einen Link verwiesen wird.
  2. Die Stiftung haftet nicht für Schäden, die durch fehlende Nutzungsmöglichkeit der im Rahmen des Gaming-Wettbewerbs bereitgestellten Webseite und der Social-Media-Kanäle oder für Datenverlust im Zusammenhang mit der Nutzung der vorgenannten Webseiten und Social-Media-Kanäle entstehen.
  3. Diese Teilnahmebedingungen und das daraus entstehende Rechtsverhältnis untersteht dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Hinweis: Im Sinne der besseren Lesbarkeit verzichten wir in unseren Texten weitgehend auf geschlechtsdifferenzierende Formulierungen. Die Begriffe gelten im Sinne der Gleichberechtigung grundsätzlich für alle Geschlechter. Wir verfolgen generell einen diskriminierungsfreien Ansatz. Die verkürzte Sprachform hat daher rein redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

„Facts & Fakes“ ist eine Initiative der Deutsche Telekom Stiftung und wird unterstützt von FutureNext, The Hackathon Company GmbH, Melodic Games und waza!.